Unternehmen

Retro Classics: Porsche-Museum zeigt Oldtimer

Posted On März 20, 2016 at 11:00 am by / No Comments

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Transaxle-Modelle präsentiert das Porsche-Museum auf der diesjährigen „Retro Classics“ erstmals je einen Vertreter der Baureihen 924, 928, 968 und 944. Walter Röhrl sowie LMP1-Fahrer geben Autogramme.

Zwischen 1976 und 1995 baute Porsche eine Generation von Sportwagen, die von den bewährten Prinzipien des 911 weit abrückten. Mit wassergekühlten Frontmotoren und Transaxle-Getrieben an der Hinterachse wagten die Weissacher Porsche-Ingenieure einen technischen Neuanfang. Dass auch die Transaxle-Modelle Porsches Philosophie gerecht wurden, nämlich der perfekten Kombination aus Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit, davon kann sich die Oldtimer-Szene vom 17. bis 20. März 2016 auf der größten Oldtimermesse Europas überzeugen.

Autogrammstunden mit Walter Röhrl, Hans Herrmann und Brendon Hartley

Darüber hinaus können Motorsport-Fans am Wochenende auf aktive und ehemalige Porsche-Rennfahrer treffen. Am Samstag, den 19. März, werden der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl und Rennfahrer-Legende Hans Herrmann gemeinsam mit LMP1-Fahrer und Weltmeister Brendon Hartley jeweils von 14.00 bis 15.00 Uhr für Autogrammstunden zur Verfügung stehen. Hartley gewann gemeinsam mit den Porsche-Werksfahrern Timo Bernhard und Mark Webber den Fahrertitel in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015. Am Sonntag, den 20. März, steht neben Hans Herrmann und Brandon Hartley auch Porsche-Werksfahrer Marc Lieb, der in diesem Jahr mit der Startnummer zwei Kurs auf die Titelverteidigung in der FIA World Endurance Championship (WEC) nehmen wird, für Autogrammwünsche bereit.

Ebenfalls am Samstag und Sonntag jeweils ab 15.00 Uhr blicken im Rahmen eines Expertengesprächs Harm Lagaay, der ehemalige Leiter der Porsche Designabteilung in Weissach, und Georg A. Ledert, der als langjähriger Porsche Werbeleiter auch die Transaxle-Ära aktiv gestaltete, auf die Jubiläums-Generationen der Transaxle-Modelle zurück. Harm Lagaay war unter anderem maßgeblich am Design des Porsche 924 beteiligt. Später zeichnete er für den Boxster, den Cayenne und drei 911-Modellreihen verantwortlich.

Rennsimulator sorgt für ein virtuelles Fahrerlebnis

Traditionell sind die Experten von Porsche Classic am Porsche-Stand vertreten – dieses Mal mit dem 924 Baustufe 1. Das Fahrzeug wurde 2007 für das Museum teilrestauriert. Sie informieren über Restaurierungen und Reparaturen von Porsche-Klassikern und stehen für Fragen rund um die Originalteileversorgung zur Verfügung. Die Porsche Driving Experience sorgt mit einem Rennsimulator für ein virtuelles Fahrerlebnis bei kleinen und großen Fans und präsentiert neben exklusiven Fahrerlebnissen den Porsche 911 GT3 Cup.

Erstmals haben Messebesucher zudem die Gelegenheit, die Faszination Sportwagen auf der „Retro Classics“ live zu erleben: Bei Porsche Drive können Markenenthusiasten die aktuelle Generation des 911 (991 II) für ein Fahrerlebnis mieten. Reservierungen sind vorab unter www.porsche.de/drive sowie auch am Counter von Porsche Drive auf der Messe möglich. Bereits in der Eingangshalle der Messe (Eingang-Ost) begrüßt die Besucher ein Porsche GT3 RS. Darüber hinaus werden ausgewählte Produkte vom eigens eingerichteten Museumsshop zum Kauf angeboten.

Info

Der 580m² große Messestand des Porsche-Museums befindet sich in Halle 4, der „Porsche Halle“. Die „Retro Classics“ findet vom 17. März (11.00 bis 19.00 Uhr) bis 20. März statt. Von Freitag, den 18. März, bis Sonntag, 20. März, öffnet die Messe von 9.00 bis 18.00 Uhr.

Teilen Sie Inhalte mit Ihren Freunden
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestEmail this to someoneDigg thisShare on Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.